Was ist ein Schulelternbeirat?

 

Für öffentliche Schulen sehen die Landesschulgesetze regelmässige Versammlungen von Eltern bzw Erziehungsberechtigten vor. Hierbei wählen sie auch Gremien, die die Interessen der Erziehungsberechtigten gegenüber der Schule vertreten.  

 

Wie setzt sich der Schulelternbeirat zusammen?  

 

Die Elternvertretung beginnt auf Klassenebene mit der Klassenelternversammlung. Dies sind alle Eltern der Kinder aus einer Klasse. Diese wählen aus ihrer Mitte den Klassenelternsprecher und dessen Vertreter. Auf Schulebene wird ein Elternbeirat gewählt. Wahlberechtigt hierzu sind alle Klassenelternsprecher und -vertreter sowie zwei in jeder Klasse zu wählende Wahlvertreter. Der Schulelternbeirat wiederum wählt aus seiner Mitte einen Schulelternsprecher und dessen Vertreter.

 

Der Schulelternbeirat der Augstschule besteht zur Zeit aus vier Mitgliedern (plus vier Vertreterinnen und Vertreter).

 

Schulelternsprecherin: Christiane von Koblinski

Vertreterin:               Kristina Odelga

Mitglieder:                 Monika Klein

                               Alexandra Brahm

Vertreter:                  Floriana Müller

                               Marion Groß

                               Dr. Julia Bergmann

                               Christian Hellwig

 

 

 

Welche Aufgaben hat der Schulelternbeirat?

 

Die wesentlichen Aufgaben und Funktionen des Elternbeirates ergeben sich aus § 40 des Schulgesetzes (www.schulrecht-rlp.de/index.php/Schulgesetz_(SchulG) )

 

Beispiele:

  • Vorschläge und Anregungen der Eltern bzw. Erziehungberechtigten sammeln, die das Leben der Kinder an der Schule betrifft, und diese an den Schulträger bzw die Lehrerschaft weiterzuleiten
  • an Gesamtkonferenzen teilnehmen
  • gegenüber der Lehrerschaft beratend zu wirken
  • Angelegenheiten, die in der Schule von allgemeiner Bedeutung sind, werden vom Schulträger und Schulleiter an den Schulelternbeirat übermittelt, der diese an die Elternschaft weiterreicht

 

Der Schulelternbeirat an der Augst-Schule:

-Unser Selbstverständnis-

 

  • Wir verstehen uns als konstruktiver Partner der Schule.
  • Wir wollen die Verbindung zwischen Elternschaft und Schule, die einen wichtigen Teil des Lebens unserer Kinder darstellt, stärken.
  • Die Elternschaft/ Erziehungsberechtigten können uns als Sprachrohr ihrer Interessen betrachten.
  • Wir unterstützen Veranstaltungen und Projekte der Schule durch aktive Mitarbeit.
  • Bitte sprechen Sie uns an, wenn Sie unsere Unterstützung benötigen!