Schulaktionen 2015/2016 

 

 

"Gelbe Füße für mehr Sicherheit!"


Künftig helfen in Neuhäusel, Eitelborn, Kadenbach und Simmern „Gelbe Füße“ den Kindern im Straßenverkehr. Die Fußabdrücke – mit Bodenmarkierungsfarbe an markanten Punkten auf Gehwegen aufgebracht – stellen eine Empfehlung für den Schulweg dar. „Gehende“ Symbole weisen den Kindern die Richtung. „Stehende“ Füße zeigen ihnen an, dass sie stehen bleiben und sich erst vergewissern müssen, ob die Straße frei ist und überquert werden kann. Die Projektbeteiligten trafen sich nun zum Aufsprühen der ersten Symbole in Neuhäusel. Diana Kaiser vom Elternbeirat nahm bei der Begrüßung die Gelegenheit wahr, sich bei allen Aktueren für die konstruktive und vertrauensvolle Zusammenarbeit zu danken. Sie selbst und der gesamte Elternbeirat erhielten großes Lob von Schulleiterin Carmen Reichert: „Toll, dass die Eltern das Verkehrssicherheitsprojekt in den vier Gemeinden initiiert haben.“

Dateidownload
Hier kann man den offiziellen Pressetext herunter laden als PDF.

 

 

 

 














DFB Schulfußballabzeichen verliehen
Für die Schüler der Neigungsgruppe Fußball steht das große Finale des Schuljahres kurz vor den Sommerferien an- das große Fußballturnier der Grundschulen.
Doch um den Schülern in der Zwischenzeit einen zweiten Anreiz zu geben, wurde dieses Jahr erstmals das DFB Schulfußballzeichen verliehen.
Hierbei konnten die Schüler in diversen Geschicklichkeitsübungen, wie zum Beispiel im Dribbelparcours oder beim Elfmeterzielschießen, ihr Können unter Beweis stellen. Über fünf Wochen verteilt wurden diese Übungen durchgeführt und die Kinder hatten großen Spaß, ihre Fähigkeiten zu zeigen und zu verbessern.
Am Ende dieser Einheit konnten die Schüler ihre heiß ersehnten Abzeichen endlich entgegen nehmen. Von neunzehn Fußballern konnten neun Schüler das DFB Schulfußballabzeichen in Bronze, sieben in Silber und ein Schüler sogar das goldene Abzeichen erlangen.
Ich gratuliere allen Teilnehmern des DFB Schulfußballabzeichens und blicke schon mit Vorfreude auf das im Sommer anstehende Grundschulfußballturnier.
Jan Wuttke
 

Fussball

 

 

 

Weihnachtsfeier begeistert Jung und Alt
Die Schüler der Klasse 4b der Augst Schule in Neuhäusel und die Bewohner des Altenpflegeheimes Haus Sonnenblick kommen in diesem Jahr zu einem besonderen Anlass zusammen: Sie feiern Weihnachten als Fest, das alle Menschen – unabhängig von ihrem Alter und ihrer Herkunft – vereint.
Bereits im September gaben die Klassenelternsprecherinnen Ulrike Winkelmann und Katajun Sarlak-Kuhlmann den Impuls, die Weihnachtsfeier so auszurichten, dass das Engagement der Schüler in diesem Jahr anderen Menschen zugute kommt. In Kooperation mit der stellvertretenden Einrichtungsleiterin, Miriam Schwarz, schufen Sie den Rahmen, um einen regen Austausch zwischen Bewohnern, Schülern, Angehörigen und Mitarbeitern zu ermöglichen. „Uns war es wichtig, die Gelegenheit zu nutzen, um Begegnungen zu initiieren, an die sich Bewohner und Schüler erinnern“, so Miriam Schwarz.
Unter der Leitung ihrer Klassenlehrerin, Sarah Czaia, bastelten die Schüler fleißig Geschenke, übten ein Theaterstück und verschiedene Lieder ein.
Als der Tag der Weihnachtsfeier endlich gekommen war, standen die Schülerinnen und Schüler aufgeregt, aber mit erwartungsvollen Augen vor ihrem noch so unbekannten Publikum. Mit viel Liebe und Begeisterung führte die Klasse 4b ihr eingeübtes Programm vor und wurde mit einem herzlichen Applaus von den Bewohnern belohnt. Im Anschluss setzten sich die Schüler an die für sie vorgesehenen Tische zu den Bewohnern und Angehörigen. Fragen, wie: „wie wird Weihnachten heute gefeiert und wie früher?“ lagen auf jedem Tisch bereit. So hatten alle Beteiligten die Gelegenheit, ihre Erfahrungen auszutauschen. Im Anschluss rollten sie gemeinsam Bienenwachskerzen mit Namenskärtchen, die jeder Schüler als Erinnerungsstück mit nachhause nehmen konnte.
„Die anfänglichen Berührungsängste waren schnell verflogen. Das war schön, zu sehen“, so Sarah Czaia. Mit vielen Eindrücken im Gepäck verabschiedete sich die Klasse am späten Nachmittag. Für alle Beteiligten war es eine rundum gelungene Weihnachtsfeier, die den Kindern und Bewohnern viele bleibende Erinnerungen bereitet hat.
Sarah Czaia & Miriam Schwarz
 

 

 

 

 

Anschauliche Verkehrserziehung mit „Olli, dem Verkehrszauberer"
Am 22.9.2015 besuchte Olli, der Verkehrszauberer die Kinder der ersten und zweiten Klasse. In Zusammenarbeit mit der Deutschen Verkehrswacht und der Pädagogischen Kinderverkehrsbühne  Rheinland-Pfalz führte Herr Oliver Wolfgang sein Mitmach-Theaterstück auf, das den Kindern sicheres 

Verhalten auf dem Schulweg humorvoll und unterhaltsam nahe brachte. Kombiniert mit Zaubertricks  wurden alle wichtigen Regeln zum sicheren Verhalten als Fußgänger im Straßenverkehr thematisiert. Das waren wirklich tolle Unterrichtsstunden!