Schulaktionen 2013 / 2014

 

Posaunenchor Eitelborn besucht die Zweit- und Drittklässler der Augst-Schule

Am 9.7.2014 erlebten die Kinder der zweiten und dritten Klassen eine Musikstunde der besonderen Art. Der Posaunenchor Eitelborn war wie fast jedes Jahr wieder zu Gast an der Augst-Schule. Neben dem Bau von Blechblasinstrumenten aus Gartenschläuchen, Trichtern und ähnlichem wurden den Kindern neben der Posaune auch die Trompete, die Tuba und das Horn vorgestellt. Besonders beeindruckend war das kleine Konzert der Musiker, das aus bekannten Kinderliedern bestand. Die Kinder konnten hier mitraten und ihre Kenntnisse auf die Probe stellen. Eine wirklich gelungene Veranstaltung! Ein herzlicher Dank geht hier an den Förderverein, der dieses Event für die Schule organisiert hat!


1  

 

Das Rucksackprojekt – ein soziales Projekt, organisiert durch unseren Schulelternbeirat

Das Rucksackprojekt ist ein soziales Projekt der Kinderhilfsorganisation „Mary’s Meals Deutschland e.V.“ (www.marysmeals.de).Die Idee ist einfach: Deutsche Kinder packen afrikanischen Kindern einen Rucksack und ermöglichen ihnen damit den Schulbesuch.

Seit den Osterferien wurden in der Elternschaft fleißig Schulmaterialien und Gegenstände des täglichen Lebens wie Löffel, Zahnbürste, Kleidung u.v.m. gesammelt. Stolz brachten Kinder fast täglich Rucksäcke,Taschen, Ranzen und Beutel mit in die Schule. Der Schulelternbeirat packte dann am 8.7.2014 insgesamt 45 vollständig ausgestattete Rucksäcke, die in den kommenden Tagen ihren Weg nach Afrika antreten werden.

Eine wirklich gelungene Aktion des Schulelternbeirates der Augst-Schule, die die Organisation dieses Projektes mit viel Begeisterung und Engagement in Eigenregie übernommen haben! Vielen herzlichen Dank dafür! Ein besonderer Dank geht auch an alle Spender aus der Elternschaft, durch die dieses Projekt erst möglich wurde.


1  

 

 

Deutsch-englisches Theater zu Gast in der Augst-Schule

Am 23. Juni 2014 war das deutsch-englisch-sprachige Theaterduo Zopp  & Co zu Gast in der Augst-Schule. Mit ihrem zweisprachigen Theaterstück  über die Suche nach dem besten Clown für die Geburtstagsfeier der englischen Queen begeisterten die beiden Schauspieler alle Kinder der ersten bis vierten Klassen. Spielerisch leicht und auch für kleine Kinder verständlich wurde die Geschichte vorgespielt und sogar artistische Einlagen fanden hier ihren Platz. Eine wirklich tolle Englischstunde für alle Kinder der Augst-Schule!


1  

 

Cantania – Teilnahmeder Augst-Schule am Schulsingprojekt „Rambla Llibertad“

 

Seit Februar 2014 probte der Projektchor der vierten Klassen für die Aufführung der Kinderkantate „Rambla Llibertat“ (Straße der Freiheit).

Wir nahmen damit als eine von über 50 rheinland-pfälzischen Grund- und Realschulen Plus an dem aus Barcelona stammenden sehr erfolgreichen Schulprojekt „Cantania“ teil. Insgesamt wirkten dieses Jahr über 1500 SchülerInnen mit, sodass insgesamt vier Konzerte in Koblenz und Neustadt/Weinstraße stattfanden.

Unsere Kinder konnten Sie am 14. Juni 2014 um 11.30 Uhr mit ca. 450 weiteren SängerInnen sowie professionellen Solisten in der Koblenzer Rhein-Mosel-Halle hören und sehen.  

 

DAS CANTANIA VIDEO DER AUGST-SCHULE BEI YOUTUBE

 

Neben zahlreichen Proben haben die Kinder auch an 2 Projekttagen wunderschöne Masken mit Frau Reichert gebastelt, die dann bei 2 Liedern zum Einsatz kamen.

Der nicht geringe Aufwand in den letzten Wochen hat sich wirklich gelohnt! Das grandiose Konzert in der Rhein-Mosel-Halle war ein Erlebnis der besonderen Art für Augen und Ohren. Vielen Dank an Frau Best, die mit viel Begeisterung und Engagement dieses Projekt begleitet hat!

Bilder der Masken


Bilder vom Konzert


 

 

 

ErfolgreicheTeilnahme am Känguru-Wettbewerb

 

 

Am 20.3.2014 nahmen insgesamt 28 Dritt- und Viertklässler der Augst-Schule am landesweiten Knobelwettbewerb für Mathematik teil. Nun sind endlich die lang ersehnten Ergebnisse und Preise für alle Gewinner da!

 

Wir freuen uns mit allen Teilnehmern und Klassenkameraden und gratulieren den Gewinnern aus dem 3. Schuljahr: Leni für den 1. Platz, Ryan und Tobias W. für den 2. und Tobias B. für den 3. Platz. Im 4. Schuljahr freuen wir uns mit Elisa und Sebastian jeweils über einen zweiten Platz. Doppelbelegungen bzw. das Fehlen einzelner Plätze im Ranking sind damit zubegründen, dass Platzierungen durch das Erreichen einer festgelegten Punktzahl, die für alle Schulen landesweit gilt, erreicht werden können.

 

Neben Urkunden gab es für alle Teilnehmer Knobelpuzzles und Broschüren mit den Aufgaben und Lösungen des Wettbewerbs. Kinder, die die Plätze 1-3 belegten erhielten noch zusätzlich ein tolles Geschenk, das zum Forschen und Knobeln einlädt. Ein Sonderpreis für den weitesten Kängurusprung, d.h. die größte Anzahl von aufeinander folgenden richtigen Antworten erhielt Denis aus dem 4. Schuljahr.  Herzlichen Glückwunsch an alle stolzen Gewinner!

 

 

LiebevolleNäharbeiten im 3. Schuljahr

 

 

Die Kinder der Klassen 3b und 3c sind stolz auf ihre wunderschönen Kuscheltiere, die sie in den letzten Wochen im Kunstunterricht  genäht haben.

 

Die 3b webte mit einer Rundwebpappe den Panzer ihrer Schildkröten. Für den Körper entwarfen die Kinder eigene Schnittmuster und nähten ihn dann aus Filz zusammen. Schnell noch ein paar Kulleraugen aufgeklebt– fertig war das neue Lieblingskuscheltier.

 

Für die Kinder der 3c war zunächst der Muttertag der  Anlass für das Nähen ihres ersten eigenen Teddys. Doch als Stück für Stück der kuschlige Geselle aus echtem Teddyfell entstand, das Gesicht letztendlich aufgestickt war und die Schleife um den Hals gebunden wurde, war für einige Kinder schnell klar: Den gebe ich nicht mehr her!

 

 

 

 

ZOOBESUCH der 4b  

                                             

Im Juni 2013 gewann die damalige 3b mit Frau Thill-Schmidt die Waldjugendspiele in Ransbach-Baumbach. Als Gewinn erhielten wir einen kostenlosen Zoobesuch im Zoo Neuwied mit freien Bustransport durch die Kevag als sowie eine Geldprämie. Auch für den 2. Platz im Bereich `Kunstwerk` bekamen wir eine Prämie. Der Zeitpunkt Anfang April 2014 war nun günstig – Klassenfahrt vorbei, Arbeiten waren geschrieben,Winter vorbei, Wetter gut, beste Laune da Ferien in der Nähe – um den Preis einzulösen. Also hieß es:  ZOO NEUWIED  - WIR KOMMEN !!!!  

 

Und so machten wir uns am 9. April mit der Begleitung von drei Müttern auf, den Zoo zu erkunden. Bei schönstem Wetter und bester Laune transportierte uns die Kevag (nachdem der Bus uns endlich gefunden hatte – die Augst ist eigentlich nicht ihr Gebiet) zum Zoo.  

 

Dort angekommen, hatten wir zuerst die Führung `Vögel und Reptilien be-greifen`. Unter fachkundiger Leitung wurden uns Flamingos, Strauße, Emus und Schlangen nähergebracht .

                              

Als  erster Höhepunkt entpuppte sich das Streicheln einer lebenden Schlange am Ende der Führung.   Danach bewegten wir uns frei im Zoo und besuchten die Seehunde, Pinguine, Löwen und Geparden, die süßen Babyzwergkaninchen und am Ende natürlich den Streichelzoo. Dann wurden wir leider auch schon wieder abgeholt.

             

In der Augst-Schule angekommen, gab es dann den nächsten – jetzt essbaren - Höhepunkt: Pizza!  Von dem Preisgeld hat FrauThill-Schmidt vorher Pizza für alle bestellt. Hunger hatten wir genug und sowar jeder bald pappsatt.   

 

Danach ging es auf den Schulhof zum Spielen. Es war vorher mit den Eltern vereinbart, dass alle bis  vier Uhr bleiben dürfen, so dass endlich einmal genug Zeit war, in der Schule einfach nur zu spielen. Jeder spielte eigentlich mit jedem – es war wirklich klasse! Auch mitgebrachte Spiele wurden ausgepackt. Die Zeit verging viel zu schnell und so war ein etwas anderer Schultag leider viel zu schnell vorbei.

 

 

SALVE  -     Die Römer haben gerufen                                    

In den letzten Wochen haben sich die vierten Schuljahre ausgiebig mit den Römern beschäftigt. Für einige war es ein ganz neues Thema, andere konnte schon ihr  enormes Vorwissen einbringen. 

 

Dennoch: Wer waren eigentlich die Römer und ihr Römisches Reich?  Wo war das überhaupt?  Das  (XI, VI, VIII) sollen Zahlen sein?   Was aß man damals und wie hat man sich gekleidet ?  Welche Religion hatten sie? Wie haben sie ihre Städte gebaut und wo?


Wir stellten fest: Die deutsche Sprache hat noch eine Menge Wörter, die sich aus dem Lateinischen ableiten lassen ( fenestra – Fenster;  fructus – Frucht..).  Auch unser Kalender  hat seine Wurzeln bei den Römern.  Und auch bei uns waren die Römer.       

 

Am 2. April wanderten die 4.Klassen bei bestem Wetter nach  Arzbach auf den Spuren der Römer, um  dort den Limesturm (= Wachturm)    

 

und den Limes (= Grenze zu den Germanen ) genauer kennen zu lernen. Es hat allen viel Spaß gemacht und der Blick (hier in Richtung Eitelborn)  

war einzigartig.  Man verstand, warum genau dort der Wachturm errichtet worden ist. 

               

Zum Glück wurde der Rückweg dank des Bustransportes deutlich schneller bewältigt als gedacht ;) …und wir brauchten nicht den langen, steilen Berg wieder hinauflaufen.

 

Das Känguru war da!!!

 

Weit über 850.000 Schülerinnen und Schüler aus etwa 10000 Schulen haben sich in diesem Jahr zum Känguru-Mathematik-Wettbewerb  angemeldet, der am 20.03.2014 durchgeführt wurde. Erstmalig haben auch 28 Dritt- und Viertklässler der Augst-Schule daran teilgenommen. 75 Minuten lang wurde geknobelt und gerechnet was das Zeug hält. Auch wenn die Köpfe „gequalmt“ haben, waren alle mit Freude dabei. Wie gut unsere Rechenprofis jedoch abgeschnitten haben, werden wir erst nach den Osterferien erfahren, denn die Auswertung der vielen Daten in Berlin lassen oft auf sich warten. Es bleibt also spannend!

 

 

 

Drittklässler auf den Spuren des französischen Künstlers Claude Viallat

Am 11.3.2014 besuchten die Kinder der Klassen 3b und 3c die Ausstellung des französischen Künstlers Claude Viallat im Ludwig-Museum Koblenz.

Der Morgen begann mit einer Führung durch die Ausstellung. Claude Viallat malt mit Vorliebe auf textile Materialien, wie z.B. Stoffbahnen, Sonnenschirme, Windsurfersegel, Zelte etc., wobei auf allen seinen meist großformatigen Werken ein und dieselbe Form auftaucht. Nach eigenen Angaben des Künstlers entstand sie zufällig, als er in jungen Jahren einen mit Farbe getränkten Schwamm über Nacht in eine Reinigungslösung legte, die Teile des Schwammes einfach zerfallen ließ. Seit 50 Jahren gilt diese Form, die laut den Kindern einem Gummibärchen gleicht, als Markenzeichen des Künstlers.

Im Anschluss an diese Führung gestalteten die Kinder Taschen in Anlehnung an die Kunstwerke Viallats. Kunstunterricht im Museum?! – ein tolle Sache! Da waren sich alle einig.

Im verschlüsselten Bereich der Homepage finden Sie noch weitere Fotos dieses außergewöhnlichen Schultages.


1  

 

 

 

 

Weihnachten an der Augst-Schule  

 

Wie in jedem Jahr war auch dieses Mal am 8.12.2013 die Augst-Schule auf dem Weihnachtsmarkt Neuhäusel  mit selbst Gebasteltem und Gebackenem vertreten.

 

Die Firma SHD aus Andernach feiert in diesem Jahr ihr 30-jähriges Jubiläum. Aus diesem Anlass unterstützte sie 30 soziale Projekte in der Region finanziell und personell. So fand im Vorfeld in Zusammenarbeit mit der Firma ein Projekttag an unserer Schule statt, an dem in allen Klassen fleißig gebaut, gepinselt, geklebt, gesägt und gebacken wurde. Die Ergebnisse konnten sich wirklich sehen lassen und fanden beim Verkauf auf dem Weihnachtsmarkt regen Absatz. Ein besonderes Highlight in diesem Jahr war die Produktion einer eigenen Weihnachts-CD, auf der Kinder und Lehrer der Augst-Schule Lieder, Gedichte und Geschichten präsentierten. Ein wirklich tolles Erlebnisfür alle Beteiligten, in einem eigens für sie eingerichteten Tonstudio ihre Beiträge aufzunehmen und am Ende sogar eine eigene CD in Händen zu halten. Vielen Dank an dieser Stelle an Christoph Einig von SHD, der das dafür notwendige technische Knowhow und das Equipment mitbrachte.

 

Kinder der Klasse 4c haben an diesem Projekttag auch jede Menge leckere Plätzchen gebacken, die einerseits verkauft, aber auch für die Menschen im Seniorenheim Elzerhof in Koblenz gestiftet wurden. Am 17.12.2013 fand ebenfalls mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Firma eine kleine Weihnachtsfeier dort statt, auf der 4 Kinder als Vertretung aller 230 Kinder der Augst-Schule Flötenstücke und Geschichten vorgetragen haben. Alle Seniorinnen und Senioren haben sich sehr über die Beiträge, aber auch über die Plätzchen und den selbst gemachten Baumschmuck gefreut. 


 

Sterne für den Weihnachtsmarkt

 

Die Kinder der Klasse 4a nähten im Rahmen des Kunstunterrichts viele Filzsterne für den Weihnachtsmarkt 2013 in Neuhäusel. Mit Freude schnitten sie die Sterne zurecht und nähten – für viele zum ersten Mal-  mit Nadel und Faden. Dabei lernten sie Fäden einzufädeln, Knöpfe annähen und den Knopflochstich.  

 

Vorlesewettbewerbin der Augst-Schule 2013

 

Ganz aufgeregt waren die Hauptakteure des Vorlesewettbewerbs am      21. November 2013 in der Augst-Schule. Kinder der zweiten, dritten und vierten Klassen waren aufgerufen am Vorlesewettbewerb teilzunehmen und im Vorfeld aus den einzelnen Klassen die drei besten Leser auszuwählen. So mussten sich dann in der Endauslese je neun Kinder einer Klassenstufe einer Jury bestehend aus ehemaligen Lehrerinnen undLehrern der Schule, Frau Geis, Herr Güllering, Frau Knopp und Frau Valler,  stellen. Alle hatten fleißig für diesen Tag geübt und sich ein Buch ausgewählt, aus dem sie allen Kindern der jeweiligen Klassenstufe vorlasen. Doch sie hatten dann noch eine weitere Hürde zu nehmen, die darin bestand, einen Text aus einem ihnen unbekannten Buch vorzulesen. Die Jury achtete hier besonders auf das natürliche und flüssige Vorlesen und die richtige Betonung. Insgesamt 27 Kinder, alle aus den Klassen 2 bis 4, begeisterten die Zuhörer mit ihrem Vortrag. Alle Teilnehmer erhielten eine Urkunde und die jeweils drei bester einer Klassenstufe ein Buchgeschenk.  


Hier nun die Erstplatzierten der jeweiligen Klassenstufen:

Klassenstufe 2:

1.   Bruno Lescher

2.  Emma Rosenberg

3.  Kathi Stein

Klassenstufe 3:

1.   Johanna Ferdinand

2.  Tobias Bartscher

3.  Ronja Heitzer

Klassenstufe 4:

1.   Elisa Gerharz

2.  Frida Jacobs

3.  Hannah Schlösser

 

Oliver Steller zu Gast an der Augst-Schule

 

Am 1.10.2013 war der Lyriker Oliver Steller zu Gast an der Augst-Schule. Allein mit seiner Gitarre und jeder Menge Wortwitz begeisterte der Gedichteschreiber und Liedermacher alle Kinder. Durch seine unnachahmliche und sympathische Art gelang es ihm, die Kinder für Lyrik zu öffnen und zu begeistern. Noch Stunden später und am Folgetag  waren im ganzen Schulgebäude singende und reimende Kinder anzutreffen.

Dieses einzigartige Erlebnis wurde möglich durch die Organisation und Finanzierung des Fördervereins der Augst-Schule. Im Namen aller Kinder: Vielen,vielen herzlichen Dank dafür!

 

Im geschützten Bereich finden Sie noch weitere Bilder zu diesem tollen Vortrag.

 

Die Augst-Schule ist eine von 10 medientriXX-Schulen in Rheinland-Pfalz!

 

Medien sind aus dem Leben von Grundschulkindern nicht mehr wegzudenken: Computer, Fernseher, Smartphones, Tablet-PCs, MP3-Player, Zeitschriften und Bücher bilden ein umfassendes Medienensemble. Angesichts dieser Vielfalt erscheint Kindheit heute als Medienkindheit.

Schon lange beschäftigen wir LehrerInnen und Kinder der Augst-Schule uns mit den „traditionellen Medien“. Unsere gut ausgestattetet und sehr beliebte Schülerbücherei ist da nur ein Beispiel von vielen. Über das Portal „Antolin“ verzahnen wir seit Jahren die Leseerziehung mit dem Medium Internet/ PC.  

 

Trotzdem hatten wir das Bedürfnis, uns und unsere Schule im Bereich der Medienerziehung weiter zu entwickeln. Aus diesem Grund haben wir uns beim Programm „medientriXX“ beworben. Dieses hatte der Südwestrundfunk (SWR) in Zusammenarbeit mit dem Bildungsministerium (MBWWK) und der Landeszentrale für Medien und Kommunikation (LMK) im Frühjahr ausgeschrieben. Mehr als 60 rheinland-pfälzische Schulen beteiligten sich und wir gehören zu den glücklichen 10 Gewinnern, die mit ihrer Bewerbung ihr Engagement in Sachen Medienkompetenz nachweisen konnten.

Dank medientriXX kommen wir in diesem Schuljahr in den Genuss toller Angebote, die unter den Klassen verlost wurden:

 

  • Die Klassen 1a und 2c werden sich im Rahmen eines „Ohrenspitzer-Vormittags“ als Hördetektive betätigen. Alle Klassenlehrerinnen der ersten und zweiten Jahrgangsstufe werden zudem im Rahmen einer Fortbildung in der Handhabung des an unserer Schule verbleibenden „Hörkoffers“ geschult, so dass auch in Zukunft das genaue Zuhören geübt werden kann.
  • Die Klasse 4b wird einen Vormittag lang das Recherchieren im Internet mit Kindersuchmaschinen üben.
  • Die Klasse 3b übt das sichere Surfen im Internet.
  • Die Klasse 4a freut sich über einen Ausflug ins Funkhaus des SWR nach Mainz um sich dort einen Vormittag lang auf einer „Dschungeltour“ anzuschauen, wie Radio und Fernsehen gemacht werden.
  • Schließlich können wir auch unseren Eltern ein tolles Angebot machen: am Dienstag,11. März 2014 findet um 19.00 Uhr im Mehrzweckraum unserer Schule ein Elternabend zum Thema „Surfen – aber sicher. Soziale Netzwerke, Onlinespiele & Co.“ statt. Der erfahrene Referent Herr Schmittbetz wird nach einer ca. 1 stündigen Information gerne Ihre Fragen beantworten.

Wir freuen uns schon sehr auf die vielfältigen und spannenden Angebote in diesem Schuljahr und sind uns sicher, dass wir auch in Zukunft weiter zu diesem Thema arbeiten werden. Für den Fall, dass Sie sich weitergehend informieren möchten haben wir für Sie eine Linkliste zusammengestellt:

 

www.swr.de/medientriXX

www.ohrenspitzer.de

www.klicksafe.de

www.klick-tipps.net

 

Ratgeber und Literaturempfehlungen zur Medienerziehung:

www.clixmix.de

 

Augst-Schule in Bewegung

 

Am Samstag, 28.9.2013 fand bei uns der Projekttag „Augst-Schule in Bewegung“ als eine verpflichtende Schulveranstaltung statt. Der Projekttag bot den Kindern an insgesamt 20 Stationen im Schulgebäude, auf dem Schulhof und in der Augst-Halle ein reichhaltiges sportliches Angebot, das zum Sport treiben motivieren und ein breites Spektrum von Bewegungsmöglichkeiten aufzeigen sollte. Gleichzeitig sind die psychomotorischen Erfahrungsbereiche der Körpererfahrung, Materialerfahrung und Sozialerfahrung zur Geltung gekommen.

 

In klassenstufen übergreifenden Gruppen, die durch ein Losverfahren zusammengestellt wurden, zogen die Kinder mit einem Elternteil als Riegenführer von Station zu Station, die von allen Lehrerinnen und einigen Eltern organisiert und betreut wurden. Dabei kam es auf Teamgeist, Geschicklichkeit, Schnelligkeit,  Körperbeherrschung aber auch manchmal auf eine ruhige Hand an.  

 

Außerdem hatten wir den amtierenden Deutschen Meister im Triathlon zu Gast, der den Kindern von Freude an Bewegung und am Sport näher brachte und diesen Tag durch seine Anwesenheit bereicherte.

Zur Stärkung bot der Förderverein Laugengebäck gegen eine Spende an. Alle Kinder freuten sich über die Gaumenfreude und füllten das Spendenschwein reichlich. Vielen Dank an dieser Stelle an den Förderverein und alle Eltern, die uns an diesem außergewöhnlichen Schultag so toll unterstützt haben. Er bleibt sicherlich in guter und lebendiger Erinnerung.

Zum Abschluss des Tages gab die GTS-AG „Trash-Drumming“ ihr erstes kleines Konzert. Alles in allem war der Tag ein tolles Erlebnis für alle Beteiligten.


 

Im geschützten Bereich unserer Homepage finden Sie jede Menge Bilder zu dieser Veranstaltung. Schauen Sie doch einfach mal rein!

 

 

 

Eröffnung des neuen Innenhofs

 

Am 22.8.2013 war es endlich soweit! Der neu gestaltete Innenhof konnte wieder von Kindern und Lehrern als Freiluftklassenzimmer, als kleiner Schulgarten und Ruhezone für die Pausenzeiten genutzt werden.

Ganze 3 Jahre dauerte es, bis der Innenhof wieder die grüne Oase wurde wie vor der Generalsanierung in den Jahren 2008 und 2009. Verwildert und voller Schutt und Baumaterialien lag er in einem Art Dornröschenschlaf. In einer Eigeninitiative einiger Eltern und Lehrer unserer Schule wurde er am 25.5.2013 von Unrat, Unkraut, altem Hecken- und Baumbestand und Bodenplatten mit viel Begeisterung und Körpereinsatz befreit. Vielen herzlichen Dank noch einmal an dieser Stelle für die tatkräftige Unterstützung! So konnte eine Gartenbaufirma aus Höhr-Grenzhausen den Wasserlauf wieder in Betrieb nehmen, die Sitzbereiche sanieren, neue Rasenflächen anlegen, Natursteinmauern setzen und bunt blühende Sträucher und Stauden pflanzen. Außerdem entstanden ein kleiner Nutzgarten und ein Kräuterbeet. Die Garten-AG freut sich über ihr neues Refugium und kümmert sich seit dem liebevoll und verantwortungsbewusst um die Pflege der Beete und eine weitere Gestaltung. So sollen zum Beispiel in den Wintermonaten Insektenhotels und Nistkästen entstehen, die dann im Frühjahr aufgehängt werden.


 

Weitere Fotos hierzu finden Sie auch im geschützten Bereich der Homepage.